Jugendpastoralinstitut
Don Bosco (JPI)

Abschlusstagung des E-Kurses in Benediktbeuern

Veröffentlicht am: 30. Juni 2020

Bis kurz vor Durchführung stand es noch auf der Kippe, das Abschlusstreffen des E-Kurses 2019/20. Aufgrund des Corona-bedingten Lock Down´s musste die vorletzte Studientagung im März ausfallen; die Inhalte wurden dann in den folgenden Wochen zum Großteil online in Form von Webinaren nachgeholt, das Abschlusstreffen wurde um einen Tag verlängert. Doch ob Unterbringung und Bewirtung im nur langsam wieder aus dem Dornröschenschlaf erwachenden Kloster möglich wären und die Dienstgeber der Teilnehmer*innen aus Deutschland und Österreich anreisen könnten, war lange ungewiss. Wir wagten es dennoch und wurden am 23. Juli 2020 mit einem wunderschönen Abschlussfest belohnt! Die Gruppenmesse mit Abt Hermann Josef Kugler OPraem aus Windberg, an deren Anschluss auch die Zertifikate verliehen wurden, fand zwar noch drinnen (und mit viel Abstand) statt, doch nach dem festlichen Abendessen im Speisesaal konnten wir bei gutem Wetter sogar noch im Biergarten des Klosterbräustüberls den Abend gemütlich ausklingen lassen.

In vier Studientagungen und drei Webinaren haben wir erneut eine Fülle an jugendpastoralen Themen behandeln und den sieben Kursteilnehmer*innen eine Menge an Methodenwissen vermitteln können. Der wechselseitige Austausch, die Fachgespräche mit Expert*innen aus verschiedenen jugendpastoralen Handlungsfeldern, die Exkursion nach München (die noch vor der Corona-Krise stattgefunden hatte) und die Kollegiale Beratung wurden in der abschließenden Auswertung am letzten Tag ausdrücklich gewürdigt. Besonderes Lob galt auch der Kursgruppe selbst, die in nur wenigen Treffen zu einem sehr freundschaftlichen „Wir“ zusammengewachsen ist. Nur etwas mehr Zeit, um die Fülle an Eindrücken und Informationen sacken zu lassen, hätten einige gerne gehabt – ansonsten gab es nichts auszusetzen an der jugendpastoralen Weiterbildung, die im September letzten Jahres begonnen hatte. Wir wünschen allen Absolvent*innen Gottes reichen Segen für ihre jugendpastoralen Tätigkeiten nah und fern– und freuen uns mit ihnen schon auf ein Nachtreffen, das bereits fest ins Visier genommen wurde.

Claudius Hillebrand, JPI