Header Beratung_Stühle_neu

Auf den Spuren keltisch-christlicher Spiritualität –Ökumenische Begegnungen in Irland

Veröffentlicht am: 11. November 2019

Es waren iroschottische Mönche, die die Ausbreitung des Christentums in vielen Teilen Mitteleuropas und Deutschlands ermöglichten. Auf die Spuren dieser keltisch-christlichen Wurzeln begaben sich zehn Teilnehmer*innen mit Begleitung von Rainer Brandt (Evangelisches Studienzentrum Josefstal), Simona Herz (Evangelische Jugend Bremen) und Angelika Gabriel (Jugendpastoralinstitut Don Bosco). Die erste Wochenhälfte war die Gruppe im St. Patricks College in Maynooth untergebracht. Von dort unternahm man Ausflüge ins Zentrum von Dublin für Besichtigungen und zu einem Gespräch mit Stephan Arras, Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Irland, der von seinen Erfahrungen mit Kirche, Politik und Gesellschaft berichtete. Große Gastfreundschaft erfuhr die Gruppe bei den Salesianern Don Boscos in Maynooth. Der Provinzialvikar Father Paddy hieß die Gruppe willkommen und berichtete über die keltischen Spuren im Christentum aus seiner Sicht. Father Val und Martin Burke berichteten über die Arbeit der Salesianer Don Boscos in Irland mit benachteiligten jungen Menschen.

Die zweite Station der Reise war dann das wunderbare Tal Glendalough (40 km südlich von Dublin), in dem sich der heilige Kevin im 6. Jahrhundert niedergelassen hatte. Noch heute erinnern zahlreiche Spuren an diese Zeit. In wunderbarer Natur gelegen, eignet sich der Ort dazu, sich den eigenen Lebens- und Glaubensfragen zuzuwenden. Mit berührenden Impulsen von Father Micheal Rogers, Priester und Kenner der keltisch-christlichen Spiritualität, Gebeten bei den Sisters of Mercy und durch Impulse des Leitungsteams, spürten die Teilnehmer*innen den eigenen tragenden Wurzeln, ihrer Gottesbeziehung und der eigenen Haltung in Leben und Arbeit nach. Abgerundet wurde die Zeit durch den intensiven Austausch der Gruppe – unter anderem beim abendlichen Treffen in einem gemütlichen Pub. Am Ende der Woche verabschiedete man sich berührt und begeistert zurück an die jeweiligen Lebens- und Arbeitsorte in Nord- und Süddeutschland.

Angelika Gabriel

Einrichtung der Salesianer Don Boscos

Das Jugendpastoralinsti-
tut (JPI) Don Bosco ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos in Deutschland.
Weitere Informationen rund um das Thema Don Bosco und die Salesianer Don Boscos finden Sie auf unserer Hauptseite: donbosco.de

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten sich anmelden? Wir beraten Sie gerne! Über unser Kontaktformular können Sie unseren Literaturdienst Jugendpastoral abonnieren - und hier unseren neuen Newsletter.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Jugendpastoralinstitut Don Bosco
Don-Bosco-Straße 1
83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857 / 88-281
E-Mail: jpi.sekretariat@donbosco.de

Zum Kontaktformular

Newsletter
JPI Newsletter

Seit Anfang 2011 bieten die beiden Benediktbeurer Institute JPI und ISS einen gemeinsamen Newsletter an, der über aktuelle Projekte und die kommenden Veranstaltungen informiert. Der Newsletter erscheint vierteljährlich und wird an Interessierte per E-Mail verschickt. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt hier.

Zum aktuellen Newsletter

Kloster Benediktbeuern
kloster-13 Kopie 2

Das Jugendpastoralinstitut hat seinen Sitz im oberbayerischen Kloster Benediktbeuern, heute ein geistliches Zentrum mit großer Ausstrahlungskraft in die Region, das zahlreiche Einrichtungen der theoretischen und praktischen Arbeit mit jungen Menschen unter einem Dach vereint - ein einzigartiges Ensemble aus Jugend- und Bildungseinrichtungen, bei dem die Bewahrung der Schöpfung eine wichtige Rolle spielt.

Zum Kloster Benediktbeuern